Geschichten von Menschen, die Mut machen

„Ich hätte viel eher zu mir stehen müssen“ Sascha aus Cuxhaven, Mitte 30 *, befindet sich zum Zeitpunkt unseres ersten Gesprächs „mitten im Umbau“, wie er sich selbst lachend beschreibt. Er sei „nichts Halbes und nichts Ganzes“ und „könne noch nicht im Stehen pinkeln“. Als Mädchen geboren wächst er in einer Familie mit einem älteren … Read more

Geschichten von Menschen, die Mut machen

Ein Portrait von Christian aus der Transgender Selbsthilfegruppe „Ich bin nicht als Mädchen erzogen worden“ Jeden Donnerstag um 18 Uhr hat Christian einen ganz festen Termin: das Treffen der Cuxhavener Transgender Gruppe. Seit mehr als zweieinhalb Jahren. Selbst wenn sich alle aus der Gruppe abgemeldet haben, ist Christian da. Es könnte ja unangemeldet jemand Neues … Read more

Ich hatte einen schwarzen Hund

Fühlt sich Deine Depression auch an, als hättest Du einen schwarzen Hund? Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) erzählt gemeinsam mit dem Schriftsteller und Zeichner Matthew Johnstone die Geschichte „I had a black dog, his name was depression“. Zusammen mit dem Sprecher Andreas Sparberg hat Freunde fürs Leben e.V. eine deutsche Übersetzung des Videos produziert.

Frühlingsmorgen

Blütenblätter räkeln sichden Sonnenstrahlen entgegen. Eine Schnecke lässt den Morgengeduldig an sich vorüberziehen.  Ein Käfer lauscht dem Wispernder alten Eiche. Der Wind schweigtsanftmütig zu alledem. Ein Brunnen plätschertOhren betörend –friedvoll. Trotz alledem. Sabine Tscharntke

Unmögliches möglich machen

Es war einmal ein Maulwurf, der hieß Erwin. An seinem 6. Geburtstag wünschte er sich nichts sehnlicher als Lesen und Schreiben zu lernen. Alle anderen Kinder aus der Straße durften in die Schule gehen. Nur Erwin wurde nicht eingeschult. Dafür durfte er jeden Tag nach Herzenslust im Garten spielen. Da konnte er buddeln und sogar unterirdische Tunnel graben. Kam er … Read more