Ich hatte einen schwarzen Hund

Fühlt sich Deine Depression auch an, als hättest Du einen schwarzen Hund?

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) erzählt gemeinsam mit dem Schriftsteller und Zeichner Matthew Johnstone die Geschichte „I had a black dog, his name was depression“. Zusammen mit dem Sprecher Andreas Sparberg hat Freunde fürs Leben e.V. eine deutsche Übersetzung des Videos produziert.

Ein Gedanke zu „Ich hatte einen schwarzen Hund“

  1. Annehmbares Beispiel, wie Depression ist und sein kann, was man daraus für Schlüsse ziehen kann. Ein bisschen wird für den Nicht-Betroffenen das Gefühl herübergebracht, wie sich das anfühlt. Als ein kleines Infovideo soweit ganz gut gemacht.

    Ralf Kohlmann, Selbsthilfegruppe-Hemmoor

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu Ralf Kohlmann Antworten abbrechen

  +  63  =  69